Bahngleis I - Silberseen Haltern am See

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bahngleis I

Das Rätsel der Betonplatten II.
Das mit den Außerirdischen ist so wie mit dem Märchen von Rotkäppchen und dem Bösen Wolf, oder Hänsel und Gretel. Sie sind Märchen mit einen wahren Hintergrund.
Aber gibt es für die Außerirdischen von Karnickelhausen auch einen wahren Hintergrund? Wohl kaum, denn die drei Betonplatten , die zwischen den Bahngleisen, der Zugstrecke Haltern - Hamburg und der alten Bahngleise WASAG, Müller - Jung liegen, sind im zweiten Weltkrieg gebaut worden, um die Flak darauf zu stellen.
Diese drei Flaks hatten die Aufgabe, das Rangieren der WASAG Züge zu sichern. Auch der Einmann-Bunker (großes Rohr) gehörte dazu. Später nach dem Krieg bauten Eisenbahner Holzhütten auf den Betonplatten, wo Ersatzteile für die Strecke Müller - Jung lagerten.
Zwischen dem Quarzwerk - Kleinen Teich und Froschteich verlief damals noch eine Schmalspurbahn.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü