Ameisenstadt - Silberseen Haltern am See

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ameisenstadt

Ameisenstadt in „Karnickelhausen“

Eine Super-Ameisenkolonie ist am Silbersee III bei Haltern am See / Sythen entdeckt worden.
Bisher gab es noch keine Superkolonie der Ameisen in Deutschland.
Silbersee 3 Fans können aufatmen. Denn weder kündigen die Ameisen dort ein Erdbeben an, noch ist da eine Störungslinie.
Hier am Silbersee 3 in „Karnickelhausen“ gibt es bis jetzt die einzige Ameisen-Superkolonie Deutschlands.
Die größte Ameisenkolonie aller Zeiten erobert Südeuropa: Bisher wurde nur in Italien, Österreich und der Schweiz Super-Mega-Ameisenkolonien nachgewiesen. Forscher entdeckten einen Riesenstaat, der sich bereits über 6000 Kilometer erstreckt. 1200 Ameisennester auf siebzig Hektar sind zusammengeschlossen. Man vermutet in der Superkolonie total 200 bis 300 Millionen Ameisen, im Schnitt rund 300 pro Quadratmeter.
Bis jetzt besteht die Super-Ameisenkolonie in „Karnickelhausen“ am Silbersee III aus 17 kleinen und großen Bauten. Die Kolonie verteilt sich auf ca. 200 Quadratmeter.
An einigen Stellen sind auch leere Bauten anzutreffen. Sie bleiben für zwei bis drei Jahre leer.
Hin und wieder entstehen Ameisenbauten in einer „anderen“ Richtung, diese werden aber schnell wieder aufgegeben.
Ein Superkolonie besteht aus Ameisen, die miteinander verwandt sind. Dazu gehören Bruder, Schwestern, Tanten usw. Auch können die Ameisen von einen Nest ins andere wechseln, ohne angegriffen zu werden. Der Austausch von Arbeiterinnen und Königin ist in der Super-Kolonie normal, ebenfalls das teilen von Speisen.
Einige Nester in der Kolonie dienen als Kinderstube, andere als Vorratsraum, die großen Ameisenhügel beherbergen alle eine Königin.
Bei kriegerischen Auseinandersetzungen mit anderen Ameisen-Völkern sind Kolonien von großem Vorteil.
Die Super-Ameisenkolonie am Silbersee III in „Karnickelhausen“-Sythen wächst von Jahr zu Jahr. Waren es doch noch vor drei Jahren 13 Bauten, sind es jetzt 17 Bauten.
Leider hat die Ameisenkolonie hier ein großes Problem. Sie muß gegen Naturgewalten und Tiere kämpfen. Da die Kolonie einen Hügel bewohnt, kommt es öfters vor, das bei starken Regengüssen einige Nester „wegschwimmen“. Auch Wildtiere und Hunde zerstören die Super- Ameisenkolonie.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü