Algen - Silberseen Haltern am See

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Algen

Algen-Alarm am Silbersee 3

Wer in Kontakt mit Blaualgen kommt, muss mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen rechnen. Vor allem Kinder und Allergiker können Hautreizungen und Bindehautentzündungen davontragen. Auch Hunde sind gefährdet.
Der Silbersee III, der östlichste der drei Seen, ist kein Badesee. Der Bereich rund um den See dient Besuchern eher als Rückzugs- und Erholungsort in der Natur. Eben weil hier kein Baderecht besteht, nimmt der Kreis laut Sprecher Jochem Manz keine regelmäßigen Wasserproben. Auch der Kreis hat bisher keinen Hinweis auf Blaualgen im Silbersee III.
Bei Blaualgen handelt es sich um Bakterien, die in der Fachsprache Cyanobakterien genannt werden. Das NRW-Umweltministerium weist darauf hin, dass das Verschlucken von befallenem Wasser zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen kann. Für Tiere können die Bakterien ebenfalls gefährlich sein.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü